Arbeit der Konfliktlotsen

Auch in diesem Jahr haben wir wieder Kinder im Freizeithaus am Mauerpark zu Konfliktlotsen ausbilden lassen. Die Ausbildung fand ein mal wöchentlich statt. Im März gab es zusätzlich ein Projekttag, an dem die Konfliktlotsen neben theoretischem Wissen auch an Fallbeispielen arbeiteten.

Manchmal wenden sich Kinder bei Problemen lieber an andere Kinder und nicht an uns Erwachsene. In so einmal Fall treffen sich dann 2 Konfliktlotsen mit den am Konflikt Beteiligten an einem geschützten Ort zu einem Gespräch. Wir Lernbegleiter_innen sind nicht dabei. Dabei kommen auch Gefühlsmonster-Karten zum Einsatz, die den Streitenden helfen, ihre Gefühle und Bedürfnisse besser zu beschreiben.

An diesem Freitag  werden die Kinder auf der Schulversammlung offiziell mit einer Urkunde zu Konfliktlotsen gekrönt. Wir freuen und mit ihnen!